Stadtteilorientierte Diakonie und Sozialarbeit in Haspe

Guten Tag und herzlich willkommen

auf der Internetseite der CORBACHER 20

Seit 30 Jahren ist die CORBACHER 20 zur Anlaufstelle für viele Hasper geworden. Menschen aller Schichten und Kulturen haben in dieser Einrichtung Rat und Hilfe gefunden. Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist die Beratung in sozialen und finanziellen Angelegenheiten.

Im Rahmen der Stadtteilarbeit gilt es, auf Hasper Ebene die verschiedenen Angebote zu vernetzen und trägerübergreifende Veranstaltungen und Arbeitskreise zu organisieren.

Aktuelles:

Corbacher 20 feiert 30-Jähriges
(plus 2)

Vor zwei Jahren wurde die „Corbacher“, eine Einrichtung der Hasper Kirchen für Menschen, „die durch das soziale Netz fallen“ und die sich aus zahlreichen Spenden finanziert, 30 Jahre alt. Eine Feier war wegen Corona nicht möglich. Sie fand nun statt: am Samstag, dem 20. August 2022, auf dem Kirchplatz der St. Bonifatius-Gemeinde.

Die „Corbacher“, ihre Mitarbeiter und „Kunden“, die Mitglieder des Vereins für Christliche Sozialarbeit sowie Mitglieder der Gemeinden hatten dort alles bestens vorbereitet und organisiert: Die Tische in der Mitte der Wiese mit Blick auf die Kirche, umgeben von Buden und Ständen. So entstand eine „Wagenburg“ ohne Wagenburgmentalität. Denn es wurde den ganzen Tag lang ein sehr offenes und freundliches Miteinander. „Kunden“ der „Corbacher“, Rotarier, Politiker, zahlreiche Mitglieder aus den Gemeinden: Der Strom der Besucher riss von 11 Uhr bis nahezu 17 Uhr nicht ab. Viele Bratwürstchen wurden an die Gäste ausgegeben, dazu viele Stücke Leberkäse und große Mengen an Kaffee und Kuchen. Alles gegen eine kleine Spende, so dass auch diejenigen bewirtet werden konnten, die sich diese Angebote sonst nicht leisten können.
Über dem Fest lag eine unaufgeregte, sehr friedvolle und entspannte Stimmung. Das Wetter spielte mit, nachdem es zuvor noch bis gegen 10 Uhr leicht geregnet hatte.

Persönliche Grußworte (Stadt, Bezirksvorsteher, Evangelische Gemeinde) gaben dem Ganzen nach einer Ansprache von Herrn Baumann einen fast „würdevollen“ Rahmen, zu dem die Verabschiedung von Frau Birgit Kleine sowie die Vorstellung der neuen Mitarbeiterin, Frau Laura Kujat, ebenfalls beitrugen. Großzügige Spenden sorgten dafür, dass es nicht allein bei warmen Worten blieb.

Auch schriftliche Grußworte fanden Erwähnung, u.a. ein Brief von Werner König, dem früheren Pfarrer der St. Bonifatius-Gemeinde, der sich um die "Corbacher" sehr verdient gemacht hat, sowie ein Schreiben des Dechanten des Dekanats Hagen-Witten, Herrn Aufenanger, der in sehr berührenden Worten die Arbeit der „Corbacher“ würdigte.

Die Vertreterin der evangelischen Gemeinde sah in der Feier auf dem „Heiligen Berg“ zugleich ein Stück Ökumene; ein schöner Hinweis, vielleicht auch ein kleiner Impuls für die Ökumene in Haspe und darüber hinaus.

Es war das seit langem schönste Fest auf dem Kirchplatz des „Boni“ und alle waren sich darin einig: Hier könnte im nächsten Jahr auch das Sommerfest der „Corbacher“ stattfinden.

Die Neue in der CORBACHER 20

Seit Montag, 3. Januar, freuen wir uns in der CORBACHER 20 über eine neue hauptamtliche Mitarbeiterin: (Wiederbesetzung der Stelle von Frau Kleine)

Laura Kujath, Sozialarbeiterin

weiterlesen ...

Streiflichter 2021

Unser Jahresbericht ...

CORBACHER 20

Gruppenangebote finden in der "CORBACHER 20" bis auf Weiteres nur eingeschränkt statt - bitte nachfragen unter Tel.: 44 234.

Beratungen sind nach vorherger Terminvereinbarung möglich:
Tel. 02331 - 44 234 oder per E-Mail an corbacher20@gmx.de

CORBACHER 20
Beratung und Begegnung
Corbacher Straße 20
58135 Hagen-Haspe
Telefon: 0 23 31 / 4 42 34
corbacher20@gmx.de

Startseite (Über uns) | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung | Links